Elmar Mauch
Institut für künstlerische Bildforschung

Als Bildforscher und Künstler ist er in unterschiedlichen praktischen Arbeitsfeldern tätig. Schwerpunkte sind einerseits fotografische Arbeiten zur Naturwahrnehmung sowie andererseits Buchkonzepte, phänomenologische Bildessays und Bildmontagen die aus gefundenem Material generiert werden.

Lehrtätigkeit an verschiedenen Kunsthochschulen Deutschlands und der Schweiz, u.a. von 1994–1999 interdisziplinäre Lehrtätigkeit an der Kunsthochschule für Medien Köln, sowie von 2002–2009 Dozent für Fotografie an der Zürcher Hochschule der Künste.

Inhalte seiner theoretischen Auseinandersetzung sind neben lebensphilosophischen Themen, erweiterte Fotografie, Fragestellungen zu Bildrhetoriken und visueller Kultur, sowie die Schnittstelle zwischen Fotografie und Film.
Die vielfältigen Fragestellungen zur Verbindung von Fotografie, Kunst und dem Leben, standen im Mittelpunkt des von ihm konzipierten Symposions SUPERVISIONEN, das er von 2006–2009 an der Zürcher Hochschule der Künste leitete.

Aus all diesen Erkenntnissen heraus, erfolgte dann 2011 die Gründung des Instituts für künstlerische Bildforschung, das sich die Analyse und Sichtbarmachung von Wirkmechanismen fotografischer Bilder zur Aufgabe gemacht hat. Aus dieser künstlerischen Bildforschung heraus, sind verschiedene Bilderhefte und Künstlerbücher entstanden. Zuletzt „Es ist alles so nah“ ein Buch über das Phänomen Krieg.



Künstlerbücher [Auswahl]
hinter dem Berg (1997); Was gewesen ist (2000); Das Einfache (2001); Naturen (2002); Partitur I (2005); Flug (2006); Das Verlangen (2007); 182 Möglichkeiten (2008); Die Bewohner (2009); über Wasser (2010); Es ist alles so nah (2012/2013), Absurdes am Ende des Tunnels (2014); Trauriges Jubiläum (2014); Das Wesen des Fotografischen (2015)





Elmar Mauch
geboren 1961, lebt in Dortmund
Bildforscher und Künstler



Einzelausstellungen

2015
baldiger Frühling, VH Vorarlberg, Dornbirn
7 Days | 7 Films, Galerie Kehrer Berlin

2014
Trauriges Jubiläum, Stadtmuseum Tübingen

2012
Natur begreifen, Städtische Galerie im Kornhaus, Ulm [mit Sonja Kuprat]

2010
Denken in Bildern, Projektraum Fotografie, Dortmund

2009
Dr. Mauch, Obi-Wan und die Anderen, Galerie Lutz Rohs

2008
Dr. Mauch – jetzt auch in Farbe, A.C. Kupper_Modern, Zürich

2007
Bildforschung, Galerie Schwenk, Castrop-Rauxel [mit Daniel Gallmannn]

2004
Galerie Schwenk, Castrop-Rauxel
Die Spur des alten Lichts, Fabrik Heeder, Krefeld

2003
Museum am Ostwall, Dortmund

2002
endlich, Mehrwert, Aachen Lichtung, Städtische Galerie Iserlohn

2001
Naturen, Galerie Nei Liicht, Luxemburg

1999
Galerie Nei Liicht Dudelange, Luxemburg [mit Manuela Burkart]


Gruppenausstellungen

2013
DREI PLUS DREI, Kunstzentrum Bosener Mühle

2012
Using Photography, Künstlerhaus Dortmund

2011
A Picture for Home, Paris Photo

2008
Stille Landschaften – Natur im Blick zeitgenössischer Kunst Städtische Galerie Lüdenscheid

2007
Welcome to our Neighbourhood, Arsenal, Metz
Die SUPERVISIONISTEN dirigiert von Dr. Mauch,
NEUROPA - The Modern Institute, Zürich

2006
The round and the square, Galerie Schwenk, Castrop-Rauxel
Ausser Haus, Schloss Burgau, Düren

2005
Kommen sie nach Hause, Köln
Im Rausch der Dinge, Museo Fotografia Contemporanea, Mailand

2004
Im Rausch der Dinge, Fotomuseum Winterthur
best of - Blick in die Sammlung, SK-Kultur, Köln

2003
Suivez le Guide, Galerie Dominique Lang, Luxemburg
Sonderschau der SK Kultur, Art Cologne, Köln

2001
Moving Pictures, Fototriennale Esslingen
Märkisches Stipendium für bildende Kunst,
Städtische Galerie Lüdenscheid

2000
Schwarzweiss, Photography Now, Berlin
Venha Para Casa, Porto Allegre, Brasilien

1999
Come Home, John Doe Gallery, Brooklyn, NY

1998
87x55x22, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf
Verräumlichung-Verzeitlichung, Künstlerhaus Dortmund
Natur-Vegetation, Fotogalerie Wien


Werke in öffentlichen und privaten Sammlungen